Was wir tun

Wir bei Lilly wollen das alltägliche Leben der Menschen positiv verändern – durch die Erforschung von Medikamenten, durch ein besseres Verständnis für den Umgang mit Krankheiten und durch Unterstützung von kranken Menschen, deren Familien und Freunden. Unsere Arbeit angefangen bei der Entdeckung, Entwicklung, Herstellung und dem Vertrieb von Arzneimitteln bis hin zu Patientenprogrammen sowie ehrenamtlichen Initiativen – spiegelt unsere Tradition wider: Fürsorge und Forschergeist miteinander zu verbinden, um das Leben von Menschen weltweit besser zu machen oder zu vereinfachen.

Seit unserer Gründung haben wir mit großem Pioniergeist immer wieder bedeutende Durchbrüche erzielt, wie zum Beispiel beim Insulin und bei Polio-Impfstoffen oder bei der Behandlung von psychischen Erkrankungen. Und wir haben uns dafür eingesetzt, dass diese Entdeckungen weltweit auch bei den Menschen ankommen, die sie am dringendsten benötigen. Das Leben von Menschen zu verbessern oder zu erleichtern – seien es Patienten, Angehörige, Ärzte, Pflegepersonal oder Dienstleister im Gesundheitswesen –,  das ist unser Versprechen, für das jeder Lilly-Mitarbeiter entschlossen eintritt.

Dabei konzentrieren wir uns auf unsere wichtigsten Therapie- und Forschungsgebiete: Dermatologie, Diabetes, Alzheimer-Demenz, Männergesundheit, Onkologie, Osteoporose, Psychatrie/Neurologie sowie Rheumatologie.

Dermatologie

Unsere Haut ist unsere Schutzhülle und unser größtes Organ, das sich regelmäßig innerhalb von rund 28 Tagen komplett erneuert. Normalerweise fühlen wir uns in ihr pudelwohl, doch manchmal kommt es in unserem Körper zu Fehlfunktionen.
So erneuert sich die Haut bei Menschen mit Psoriasis (Schuppenflechte) beispielsweise viel zu schnell. Dadurch kommt es zu Entzündungsreaktionen, die dem Körper schaden und die Lebensqualität der Betroffenen stark beeinträchtigen. Um diesen Menschen helfen zu können, hat Lilly eine Therapie zur Behandlung von Psoriasis entwickelt.

Diabetes

Menschen mit Diabetes haben einen Wunsch: Leben so normal wie möglich. Sie wollen arbeiten, genießen und feiern – sie wollen ganz normal dabei sein. Wir arbeiten seit vielen Jahren mit großer Leidenschaft daran, dass sie die Chancen dafür bekommen. Lilly gehört zu den führenden Unternehmen in der Diabetes-Forschung. 1923 stellten wir das weltweit erste kommerzielle Insulin vor. Seither entwickeln wir nicht nur neue Therapien, sondern auch praktische Informationsprogramme, damit Menschen ihre gewohnte Lebensqualität durch Diabetes nicht verlieren und die dazu beitragen können, die Risiken von Folgeerkrankungen zu verringern.

Alzheimer-Demenz

Heute leben alleine in Deutschland ca. 1,4 Millionen Menschen, die von einer Demenz betroffen sind. Experten vermuten, dass die Zahl der Fälle in den nächsten vier Jahrzehnten um ca. 40.000 pro Jahr ansteigen wird, sofern nicht bald effektive Behandlungs- und Präventionsmaßnahmen zur Verfügung stehen.
An dieser anspruchsvollen Aufgabe arbeiten unsere Forscher unermüdlich. Insbesondere investieren wir in die Erforschung neuer Medikamente und Diagnosemöglichkeiten bei Alzheimer-Demenz, die Lilly seit über 25 Jahren mit viel Energie und Herzblut vorantreibt. Wir sind zuversichtlich, Patienten mit einer Alzheimer-Demenz in der Zukunft eine geeignete Therapieoption zur Verfügung stellen zu können. Unser Forschergeist treibt uns auch weiterhin an, uns dieser großen Verantwortung zu stellen.

Männergesundheit

Das Gefühl gesund zu sein, ist für viele Männer eng mit Leistungsfähigkeit und Potenz verbunden. Gleichzeitig haben Männer oft eine falsche Scham, sich bei entsprechenden Problemen an einen Arzt zu wenden. Das kann weitreichende Folgen haben und auch eine Partnerschaft zum Scheitern bringen. Bei Lilly sind Erektionsstörungen, Testosteronmangel und Prostatabeschwerden kein Tabu. Wir stellen dem Arzt Therapieoptionen für seine Patienten zur Verfügung und setzen uns für Enttabuisierung und Aufklärung ein.

Onkologie

Seit über 50 Jahren hat sich Lilly der Entwicklung von Krebsmedikamenten verschrieben, die einen Unterschied in der Behandlung machen. Wir unterstützen Menschen mit Krebs sowie all diejenigen, die sich um sie kümmern und sie pflegen. Wir sind entschlossen, mit unserer Arbeit dazu beizutragen, Menschen mit Krebs und ihren Angehörigen mehr Lebensqualität und gemeinsame Lebenszeit zu ermöglichen.

Osteoporose

Unser Skelett ist das Gerüst und der Schutzpanzer für unsere lebenswichtigen Organe. Wenn unsere Knochen brüchig werden, kann das fatale Folgen haben. Lilly setzt sich seit mehr als 20 Jahren in Fachkreisen und in der breiteren Öffentlichkeit dafür ein, dass die meist schleichend verlaufende Volkskrankheit Osteoporose rechtzeitig erkannt wird und behandelt werden kann. Für die Therapie der Osteoporose haben wir bahnbrechende Medikamente entwickelt – weil jeder Wirbel zählt.

Psychiatrie/Neurologie

Die Behandlung von Menschen mit psychischen Störungen oder neurologischen Erkrankungen ist uns seit langem ein großes Anliegen. Unsere Medikamente zur Behandlung von Depression, Schizophrenie oder Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) gehören zu den Vorreitern in ihrer Klasse. Auf das bisher Erreichte sind wir stolz. Es treibt uns an, weiterhin nach neuen Wegen zu suchen und es besser und besser zu machen.

Rheumatologie

Der Begriff „Rheuma“ umfasst eine Vielzahl verschiedener Erkrankungen, bei denen Entzündungsprozesse eine Rolle spielen und die häufig den Bewegungsapparat oder das Bindegewebe betreffen. Diese Erkrankungen können in jedem Alter auftreten. Symptome wie Schmerz und Bewegungseinschränkung haben erheblichen Einfluss auf die Lebensqualität der Patienten.
Rheuma ist bislang nicht heilbar. Aber wir suchen nach Möglichkeiten, den etwa 10 Millionen Menschen, die an einer rheumatischen Erkrankung leiden, eine hohe Lebensqualität zu ermöglichen und mögliche Folgeschäden zu vermeiden.