Pressemitteilung

DGRh-Update zu Studien- und Real-World-Daten

Olumiant® bekräftigt Stellenwert in der rheumatoiden Arthritis – Neue Daten zu Taltz® belegen kontinuierliche Wirksamkeit bei axialer Spondyloarthritis im ASAS40- Ansprechen und ASDAS


Bad Homburg – Mit ihrer Einführung haben der Januskinase(JAK)-Inhibitor Baricitinib (Olumiant ® ) 1,a sowie der Interleukin(IL)-17A-Inhibitor Ixekizumab (Taltz®) 2,b,c das therapeutische Spektrum bei rheumatoider Arthritis (RA) und bei Spondyloarthritiden erweitert. 3,4 Von einer langfristigen Perspektive können immer mehr Patient:innen profitieren: So erreichten diese unter Baricitinib im deutschen RA-Register RABBIT häufiger das wichtige Therapieziel einer Remission als jene in der Zulassungsstudie RA-BEACON. 5 Für Ixekizumab bestätigten Daten zur axialen Spondyloarthritis, dass auch nach 2 Jahren eine kontinuierliche Wirksamkeit im ASAS40-Ansprechen und ASDAS vorlag. 6


Baricitinib in Studien und in Real-World-Auswertungen: belastbare Daten aus 2 Perspektiven

Der 2017 als erster Vertreter seiner Wirkstoffklasse in der Europäischen Union zugelassene JAK-Inhibitor Baricitinib wirkt nicht nur schnell und anhaltend auf die Entzündung, sondern zusätzlich rasch und stark auf den Schmerz, bei guter Verträglichkeit. 7,8,9

  • Mit Baricitinib hatten nach 12 Wochen signifikant mehr Patient:innen eine mittlere Schmerzreduktion um die Hälfte erreicht als unter dem Tumornekrosefaktor(TNF)-Inhibitor Adalimumab (57 % vs. 49 %, p < 0,05, jeweils in Kombination mit MTX). 8

  • In der Verlängerungsstudie RA-BEYOND konnte für 33 % der Studienteilnehmenden eine Remission und für 81 % eine niedrige Krankheitsaktivität über bis zu 3 Jahre dokumentiert werden. 10 Gleichzeitig blieben die Raten der radiografischen Progression bei Patient:innen mit RA über bis zu 5 Jahre lang niedrig. 11

  • Aus einer gepoolten Analyse mit insgesamt 13.148 Patientenjahren liegen umfassende Daten für Baricitinib vor, die das gute Sicherheitsprofil über bis zu 8,4 Jahre belegen. 9

Die gute Wirksamkeit und Verträglichkeit von Baricitinib bestätigten sich aber nicht nur in klinischen Studien, sondern auch anhand von Real-World-Daten. So erreichten Patient:innen im deutschen RABBIT-Register häufiger das wichtige Therapieziel der Remission als jene in der Zulassungsstudie RA-BEACON. 5 Eine aktuelle Auswertung des Schweizer RA-Registers SCQM-RA lässt darüber hinaus eine hohe Therapietreue erkennen: Mit Baricitinib verblieben mehr Patient:innen auf ihrer Therapie als mit TNF-Inhibitoren. 12

„Da Baricitinib ein Vorreiter in seiner Wirkstoffklasse war, können wir uns bei der Behandlung der rheumatoiden Arthritis auf langjährige Erfahrungen stützen. Dabei liegen nicht nur überzeugende Langzeitdaten zur guten und anhaltenden Wirkung von Baricitinib vor, sondern auch zur guten Verträglichkeit und Sicherheit des JAK-Inhibitors“, fasste Prof. Dr. Eugen Feist, Vogelsang-Gommern, im Rahmen des Lilly-Symposiums zusammen.

Ixekizumab bei axSpA: kontinuierliche Wirksamkeit über 2 Jahre

Ixekizumab hat bereits im Rahmen der COAST-Zulassungsstudien eine schnelle und starke Wirksamkeit sowie gute Verträglichkeit über bis zu 52 Wochen gezeigt. 13,14,15,16 Erstmals liefert die COAST-Y als eine Langzeitverlängerungsstudie Daten zur Wirksamkeit und Verträglichkeit einer kontinuierlichen Therapie mit Ixekizumab bei r- und nr-axSpA über 2 Jahre. 6 Die Relevanz dieser Fragestellung ist hoch, da die chronisch entzündliche Erkrankung eine langfristige Therapie erfordert.

  • ASAS40-Ansprechen langanhaltend über 2 Jahre: Lag das klinisch relevante ASAS40-Ansprechen nach 52 Wochen bei 52,2 %, konnte es nach 116 Wochen auf 56,7 % gesteigert werden. 6

  • Gute Krankheitskontrolle gemäß ASDAS: Zum selben Zeitpunkt erreichten 43,9 % der Patient:innen eine niedrige Krankheitsaktivität, gemessen an einem ASDAS < 2,1. 6

  • Deutlicher Effekt auf die Röntgenprogression: 9 von 10 Patient:innen mit r-axSpA hatten keine oder nur eine minimale Progression struktureller Schäden in der Wirbelsäule nach 2 Jahren. 17


„Für einen langanhaltenden Behandlungserfolg ist eine schnelle und zielgerichtete Therapie zentral. So können die Entzündungen frühzeitig reduziert und damit auch die langfristige Prognose mit Reduktion der strukturellen Progression der Wirbelsäule positiv beeinflusst werden“, beurteilte PD Dr. Uta Kiltz, Herne, die Daten zusammenfassend.

Langanhaltende Wirksamkeit auch bei Psoriasis-Arthritis

Nachweislich konnten auch bei Psoriasis-Arthritis (PsA) mit Ixekizumab anhaltend über bis zu 3 Jahre hohe ACR-Ansprechraten erreicht werden, unabhängig von der Vorbehandlung.

  • Die Hälfte der Biologika-naiven Patienten hatte auch nach 3 Jahren kontinuierlich ein ACR50-Ansprechen. 70 % konnten ein ACR20- und 33 % ein ACR70-Ansprechen aufrechterhalten. 18

  • Auch Patienten mit TNF-Inhibitor-Versagen hatten über den Verlauf von 3 Jahren langanhaltend hohe ACR-Ansprechraten. 19

Perspektive Zukunft! Die nächste Dimension der Lehre mit Rheumality

Die VR-Applikation (Rheumality ©) wurde in Kooperation mit der Lilly Deutschland GmbH und dem Universitätsklinikum Erlangen entwickelt. Mit der Idee, virtuelle Realität (VR) als Zukunftstrend in der Rheumatologie aufzugreifen, entstand dieser enge Austausch zwischen Lilly und jungen Rheumatologen. Mit Erfolg: Dieses Jahr erhielten Dr. med. Philipp Klemm, Bad Nauheim, sowie PD Dr. David Simon, Erlangen, den Lehr- und Forschungspreis der Arbeitsgemeinschaft Junge Rheumatologie – rheumadocs (AGJR) der DGRh.

PP-AU-DE-0822 - 21.09.2021


a Baricitinib ist angezeigt zur Behandlung von mittelschwerer bis schwerer aktiver rheumatoider Arthritis bei erwachsenen Patienten, die auf eine vorangegangene Behandlung mit einem oder mehreren krankheitsmodifizierenden Antirheumatika (DMARDs) unzureichend angesprochen oder diese nicht vertragen haben. Baricitinib kann als Monotherapie oder in Kombination mit Methotrexat (MTX) eingesetzt werden.

b Ixekizumab ist angezeigt bei erwachsenen Patienten mit aktiver röntgenologischer axialer Spondyloarthritis, die auf eine konventionelle Therapie unzureichend angesprochen haben, sowie bei erwachsenen Patienten mit aktiver nicht-röntgenologischer axialer Spondyloarthritis mit objektiven Anzeichen einer Entzündung, nachgewiesen durch erhöhtes C-reaktives Protein (CRP) und/oder MRT, die unzureichend auf NSAR angesprochen haben.

c Ixekizumab, allein oder in Kombination mit MTX, ist zur Behandlung erwachsener Patienten mit aktiver Psoriasis-Arthritis zugelassen, die unzureichend auf ein oder mehrere krankheitsmodifizierende Antirheumatika (DMARD) angesprochen oder diese nicht vertragen haben.


  1. Aktuelle Fachinformation Olumiant®

  2. Aktuelle Fachinformation Taltz®

  3. El Jammal T et al. Expert Opin Pharmacother 2021; 22(2): 205–218

  4. Miossec P. Cell Mol Immunol 2021; 18(4): 860–865

  5. Meissner Y et al. DGRh-Kongress 19.–22.9.2018, Mannheim; Poster: RA.34

  6. Braun J et al. Ann Rheum Dis 2021; 80: 716–717; Abstract: POS0912

  7. Taylor PC et al. N Engl J Med 2017; 376: 652–662 and supplemental appendix

  8. Taylor PC et al. J Clin Med 2019; 8(6): 831

  9. Genovese MD et al. Ann Rheum Dis 2020; 79(Suppl. 1): 638; Poster: FRI0123

  10. Smolen JS et al. Ann Rheum Dis 2020; 79 (Suppl 1): 1016; Poster: SAT0152

  11. van der Heijde D et al. Virtueller ACR-Kongress 5.–9.11.2020; Poster

  12. Gilbert B et al. Ann Rheum Dis 2021; 80: 577–578

  13. van der Heijde D et al. Lancet 2018; 392: 2441–2451

  14. Deodhar A et al. Lancet 2020; 395: 53–64

  15. Deodhar A et al. Arthritis Rheumatol 2019; 71(4): 599–611

  16. Dougados M et al. Ann Rheum Dis 2020; 79: 176–185

  17. Van der Heijde D et al. Ann Rheum Dis 2021; 80: 720; Abstract: POS0918

  18. Chandran V et al. Rheumatology (Oxford) 2020; 59(10): 2774–2784

  19. Orbai AM et al. Rheumatol Ther 2021; 8(1): 199–217